Nachrichtenarchiv - SPD Templin

Stichwort:


 

Allgemein (1 Artikel)

12.01.2012
Sozialdemokraten erkunden das Nachbarland.

Alle Artikel im Bereich anzeigen: Allgemein.

 

Arbeitsgemeinschaften (1 Artikel)

29.09.2019
JUSOS UCKERMARK WÄHLEN NEUEN VORSTAND.

Alle Artikel im Bereich anzeigen: Arbeitsgemeinschaften.

 

Bundespolitik (3 Artikel)

21.11.2012
„Rente mit 67 nimmt den Jüngeren die Arbeitsplätze weg“.
28.10.2012
„Hört mehr auf die kleinen Leute!“.
Designierter Kandidat zu Gast.

Alle Artikel im Bereich anzeigen: Bundespolitik.

 

Kommunalpolitik (7 Artikel)

27.05.2019
Unsere gewählten Kandidaten für die Stadt Templin.
11.05.2019
Unsere Templiner Kandidaten für den Kreistag Uckermark.
Kandidaten Familienteam Templin.
18.01.2018
Wahlforum zur Bürgermeisterwahl 2018.
08.04.2014
Familienteam Templin auf Facebook.
20.11.2011
Templiner SPD wendet sich an Minister.
04.02.2011
Sozialdemokraten der Kurstadt.

Alle Artikel im Bereich anzeigen: Kommunalpolitik.

 

Ortsverein (11 Artikel)

06.07.2019
SPD Sommerfest / Wahlen im Unterbezirk Uckermark.
06.05.2019
Templiner SPD wählt neuen Vorstand.
24.04.2013
Jahresempfang in der Naturtherme Templin.
15.02.2013
Sozialdemokraten wählen neuen Ortsvorstand.
14.02.2013
Portrait Thorsten Wessels: Der Neue in der Templiner SPD.
20.01.2013
Templiner Sozialdemokraten starten in ein volles Jahr.
14.09.2012
Öffentlichkeit hat ein Recht auf Transparenz und Aufklärung.
04.03.2012
Kurstadtentwicklungskonzept wird Thema.
13.03.2011
Ehrungen für 20 Jahre politisches Engagement.
13.02.2011
Ehrung für langjährige politische Arbeit.

Alle Artikel im Bereich anzeigen: Ortsverein.


SPD Aktuell

Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Der Angriff auf die Synagoge in Halle ist politisch gesehen keine Einzeltat
Die SPD-Fraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle auf Schärfste. Rolf Mützenich warnt davor, die Tat als Einzelfall zu sehen. Die Verharmlosung von rechtsradikalem Gedankengut dürfe nicht länger hingenommen werden. „Die SPD-Bundestagsfraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle aufs Schärfste. Der hinterhältige Angriff auf die Synagoge und der kaltblütige Mord an Menschen ist politisch gesehen keine

Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt
Fraktionsvizin Gabriela Heinrich schaut besorgt auf die Entwicklungen an der türkisch-syrischen Grenze. Die Türkei müsse dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. „Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt. Die Türkei muss dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. Syrien braucht Wege zum Frieden statt eine weitere Destabilisierung und humanitäre Krisen.

Demokratieförderung braucht einen langen Atem
Das Anti-Extremismus-Programm „Demokratie leben!“ soll verlängert werden. Wichtig sei es, endlich weg von der Projektfinanzierung hin zur strukturellen Förderung zu kommen, sagt Katja Mast. „Demokratieförderung braucht einen langen Atem. Es ist gut, dass Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bundesfinanzminister Olaf Scholz den Weg dafür frei gemacht haben, dass das Bundesprogramm ‚Demokratie leben!‘ auch im Jahr 2020 mit

Ein Service von websozis.info