Kurstadtentwicklungskonzept wird Thema

Veröffentlicht am 04.03.2012 in Ortsverein

Therme Templin Eingang

Der SPD-Ortsverein lädt am Donnerstag, den 8. März, interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Themenabend in das Gasthaus „Zur Roßschwemme“, Am Mühlentor 1, ein. Die Sozialdemokraten möchten sich mit der Fortschreibung der Entwicklungskonzeption für die Kur- und Bäderstadt Templin befassen.

Die bis 2015 befristete Verlängerung der Anerkennung Templins als Thermalsoleheilbad war an einen Hinweis des Landesfachbeirates geknüpft. Ein ausformuliertes Kurstadtkonzept unter der kontinuierlichen Einbeziehung aller am Kurortgeschehen Beteiligter und Verantwortlichen soll bis 31.12.2012 erarbeitet werden. Zu diesem Zwecke hatten die Stadtverordneten im Januar den Auftrag an ein Berliner Büro vergeben. Auch eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aus den verschiedenen Handlungssektoren wurde im Vorfeld gegründet. Die für Stadtentwicklung zuständige Fachbereichsleiterin, Thekla Seifert, wird am Donnerstagabend von der bisherigen Tätigkeit dieser Arbeitsgruppe berichten und die weiteren Planungen vorstellen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. www.spd-templin.de

Templin, 03.03.2012 Christian Hartphiel

 

SPD Aktuell

Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info