Templiner Sozialdemokraten starten in ein volles Jahr

Veröffentlicht am 20.01.2013 in Ortsverein

Templin. Jeden zweiten Donnerstag im Monat treffen sich die Sozialdemokraten der Kurstadt zur Ortsvereinsversammlung im Jackson‘s Pub & Diner in der Templiner Innenstadt. Zu diesen SPD-Abenden sind interessierte Einwohner stets gern willkommen.

Denn das Motto „Nah bei den Menschen“ wird hier ernst genommen. In den Bürgerdialogen und bei den alltäglichen Gesprächen auf den Straßen und Plätzen der schönen Kleinstadt haben die SPD-Mitglieder und Stadtverordneten immer wieder ein offenes Ohr für die Hinweise und Anregungen, aber auch für die Sorgen und Kritik der Bürgerinnen und Bürger – und das nicht nur in den Wahljahren. Aber dennoch scheint das Interesse an politischen Themen besonders in den Monaten vor großen Wahlen bei allen Altersgruppen in der Bevölkerung zu wachsen. Mit mehreren Veranstaltungen wollen die Templiner Sozialdemokraten im Jahr 2013 dieses steigende Interesse aufgreifen und dazu beitragen, dass engagierte Bürgerinnen und Bürger Gehör finden und Antworten auf aktuelle Fragen bekommen. Zu einer guten Tradition hat sich der beliebte Jahresempfang der Templiner SPD entwickelt. Er bietet alljährlich eine geeignete Plattform für einen Erfahrungsaustausch und Begegnungen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Ehrenamt, Kultur und Sport. In diesem Jahr wird er am Samstag, den 13. April stattfinden. Auch zu einem Fest für die ganze Familie möchten die Sozialdemokraten am 10. August einladen. Weitere Veranstaltungen und Aktionen für Jung und Alt sind in der Region Templin-Lychen-Boitzenburger Land-Amt Gerswalde geplant. www.spd-templin.de

 

SPD Aktuell

Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info