Templiner Sozialdemokraten starten in ein volles Jahr

Veröffentlicht am 20.01.2013 in Ortsverein

Templin. Jeden zweiten Donnerstag im Monat treffen sich die Sozialdemokraten der Kurstadt zur Ortsvereinsversammlung im Jackson‘s Pub & Diner in der Templiner Innenstadt. Zu diesen SPD-Abenden sind interessierte Einwohner stets gern willkommen.

Denn das Motto „Nah bei den Menschen“ wird hier ernst genommen. In den Bürgerdialogen und bei den alltäglichen Gesprächen auf den Straßen und Plätzen der schönen Kleinstadt haben die SPD-Mitglieder und Stadtverordneten immer wieder ein offenes Ohr für die Hinweise und Anregungen, aber auch für die Sorgen und Kritik der Bürgerinnen und Bürger – und das nicht nur in den Wahljahren. Aber dennoch scheint das Interesse an politischen Themen besonders in den Monaten vor großen Wahlen bei allen Altersgruppen in der Bevölkerung zu wachsen. Mit mehreren Veranstaltungen wollen die Templiner Sozialdemokraten im Jahr 2013 dieses steigende Interesse aufgreifen und dazu beitragen, dass engagierte Bürgerinnen und Bürger Gehör finden und Antworten auf aktuelle Fragen bekommen. Zu einer guten Tradition hat sich der beliebte Jahresempfang der Templiner SPD entwickelt. Er bietet alljährlich eine geeignete Plattform für einen Erfahrungsaustausch und Begegnungen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Ehrenamt, Kultur und Sport. In diesem Jahr wird er am Samstag, den 13. April stattfinden. Auch zu einem Fest für die ganze Familie möchten die Sozialdemokraten am 10. August einladen. Weitere Veranstaltungen und Aktionen für Jung und Alt sind in der Region Templin-Lychen-Boitzenburger Land-Amt Gerswalde geplant. www.spd-templin.de

 

SPD Aktuell

Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info