Wir trauern um Günther Keil

Veröffentlicht am 23.02.2020 in Ortsverein

Dr. Günther Keil (1953 - 2020)

In tiefer Trauer und großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Günther Keil, der vor wenigen Tagen mitten aus dem Leben gerissen wurde. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner lieben Frau und seiner Familie.

Günther wurde 1953 in Großenhain bei Dresden geboren und ist in Singen am Hohentwiel aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er in Konstanz Biologie und promovierte anschließend in Erlangen über krebserregende Viren. 1981 wurde er Laborleiter im Friedrich-Loeffler-Institut in Tübingen, von wo er 1995 an den Standort auf der Insel Riems bei Greifswald wechselte. Dort wurde er zum Direktor und Professor und stellvertretenden Leiter des Instituts für molekulare Virologie und Zellbiologie ernannt. Bis Oktober 2017 arbeitete er an der molekularbiologischen Analyse viraler Tierseuchenerreger und der Entwicklung von Impfstoffen zu deren Bekämpfung – zuletzt gegen das Virus der afrikanischen Schweinepest. Während seines Berufslebens war er an der Ausbildung von Laboranten beteiligt und hat eine Vielzahl von Naturwissenschaftlern und Tierärzten zu einem akademischen Grad geführt.
Günther und seine Frau kamen 2005 nach Templin, ab 2008 wohnten beide hier hauptwohnsitzlich. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst pendelten er und seine Frau wöchentlich zwischen dem Arbeitsort auf der Ostsee-Insel Riems und der neuen Heimatstadt. Damals begann er bereits, sich ehrenamtlich in Templin zu engagieren. Er unterstützte unter anderem den Förderverein des Kirchlein im Grünen in Alt Placht. Günther war seit 1976 Mitglied der SPD und so wechselte er vor einigen Jahren dann in unseren Templiner SPD-Ortsverein, wenig später wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Ab 2018 hatte er dann auch mehr Zeit, sich in unserer Region noch stärker zu engagieren. So unterstützte er den Kunstverein und den Templiner Seniorenklub sowie das Netzwerk Gesunde Kinder, außerdem wurde er Mitglied des Seniorenbeirates und ehrenamtlicher Schöffe am Jugendgericht Prenzlau. Eigentlich sollte er in dieser Woche als Sachkundiger Einwohner in den Regionalentwicklungsausschuss des Uckermärkischen Kreistages berufen werden. Dort hätte er, wie auch an anderen Stellen, sein umfangreiches Wissen und seinen großen Erfahrungsschatz und Sachverstand einbringen können. Nun aber hinterlässt Günther eine große Lücke. Wir werden sein Engagement in der Stadt Templin
und seinen warmherzigen hilfsbereiten Einsatz für seine Mitmenschen in unseren Erinnerungen behalten. Seine fröhliche, freundliche Art wird uns sehr fehlen. Leider war unsere gemeinsame Zeit viel zu kurz. Lieber Günther, hab vielen Dank für alles! Es war uns eine Ehre.

 

SPD Aktuell

Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

Ein Service von websozis.info