Wir trauern um Günther Keil

Veröffentlicht am 23.02.2020 in Ortsverein

Dr. Günther Keil (1953 - 2020)

In tiefer Trauer und großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Günther Keil, der vor wenigen Tagen mitten aus dem Leben gerissen wurde. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner lieben Frau und seiner Familie.

Günther wurde 1953 in Großenhain bei Dresden geboren und ist in Singen am Hohentwiel aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er in Konstanz Biologie und promovierte anschließend in Erlangen über krebserregende Viren. 1981 wurde er Laborleiter im Friedrich-Loeffler-Institut in Tübingen, von wo er 1995 an den Standort auf der Insel Riems bei Greifswald wechselte. Dort wurde er zum Direktor und Professor und stellvertretenden Leiter des Instituts für molekulare Virologie und Zellbiologie ernannt. Bis Oktober 2017 arbeitete er an der molekularbiologischen Analyse viraler Tierseuchenerreger und der Entwicklung von Impfstoffen zu deren Bekämpfung – zuletzt gegen das Virus der afrikanischen Schweinepest. Während seines Berufslebens war er an der Ausbildung von Laboranten beteiligt und hat eine Vielzahl von Naturwissenschaftlern und Tierärzten zu einem akademischen Grad geführt.
Günther und seine Frau kamen 2005 nach Templin, ab 2008 wohnten beide hier hauptwohnsitzlich. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst pendelten er und seine Frau wöchentlich zwischen dem Arbeitsort auf der Ostsee-Insel Riems und der neuen Heimatstadt. Damals begann er bereits, sich ehrenamtlich in Templin zu engagieren. Er unterstützte unter anderem den Förderverein des Kirchlein im Grünen in Alt Placht. Günther war seit 1976 Mitglied der SPD und so wechselte er vor einigen Jahren dann in unseren Templiner SPD-Ortsverein, wenig später wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Ab 2018 hatte er dann auch mehr Zeit, sich in unserer Region noch stärker zu engagieren. So unterstützte er den Kunstverein und den Templiner Seniorenklub sowie das Netzwerk Gesunde Kinder, außerdem wurde er Mitglied des Seniorenbeirates und ehrenamtlicher Schöffe am Jugendgericht Prenzlau. Eigentlich sollte er in dieser Woche als Sachkundiger Einwohner in den Regionalentwicklungsausschuss des Uckermärkischen Kreistages berufen werden. Dort hätte er, wie auch an anderen Stellen, sein umfangreiches Wissen und seinen großen Erfahrungsschatz und Sachverstand einbringen können. Nun aber hinterlässt Günther eine große Lücke. Wir werden sein Engagement in der Stadt Templin
und seinen warmherzigen hilfsbereiten Einsatz für seine Mitmenschen in unseren Erinnerungen behalten. Seine fröhliche, freundliche Art wird uns sehr fehlen. Leider war unsere gemeinsame Zeit viel zu kurz. Lieber Günther, hab vielen Dank für alles! Es war uns eine Ehre.

 

SPD Aktuell

Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

Drittes Corona-Steuerhilfegesetz unterstützt Familien und Unternehmen
Mit dem heute im Finanzausschuss beschlossenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden Familien und Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unterstützt. Von den steuerlichen Erleichterungen geht ein positiver Impuls für die konjunkturelle Erholung aus. „Der Finanzausschuss hat heute das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. Die in dem Gesetz enthaltenen steuerlichen Erleichterungen in Höhe von rund 7,5 Milliarden

Urteil im Syrien-Folterprozess ein wichtiges Signal
Das heutige Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz im Syrien-Folterprozess ist ein wichtiges Signal gegen die Straflosigkeit von Verbrechen gegen die Menschlichkeit. „Das heutige Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz im Syrien-Folterprozess ist ein wichtiges Signal gegen die Straflosigkeit von Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Dank des für Straftaten gegen das Völkerrecht geltenden Weltrechtsprinzips muss jeder Menschenrechtsverbrecher befürchten, für seine

Ein Service von websozis.info