Der Ortsverein Templin


SPD TEMPLIN

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des SPD Ortsvereins Templin.

Hier präsentieren wir Ihnen aktuelle Inhalte zu unserer ehrenamtlichen Arbeit.

 

 

29.09.2019 in Topartikel Arbeitsgemeinschaften

JUSOS UCKERMARK WÄHLEN NEUEN VORSTAND

 
(v.l.n.r.) Rebecka Egler, Martin Stransky, Sarah Schirrmeister

Die JUSOS Uckermark haben am 27.09.2019 ein geselliges Essen veranstaltet.

Am Abend wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Gleich zwei Frauen haben es unter die drei Vorstandsmitglieder geschafft, das begrüßen wir.

Sarah Schirrmeister und Rebecka Egler (beide aus Prenzlau) werden als stellv. Vorsitzende im Vorstand agieren.

Was uns als Ortsverein freut, dass Martin Stransky als eines unserer Mitglieder einstimmig zum Vorsitzenden gewählt wurde. Der 28-jährige stammt aus dem Ortsteil Groß Dölln.

 

06.07.2019 in Ortsverein

SPD Sommerfest / Wahlen im Unterbezirk Uckermark

 
Alle gewählten und bisherigen Mitglieder des Vorstands

Am 05.07.2019 fanden die Wahlen zum Unterbezirksvorstand in Ringenwalde im Gasthaus "zum Grünen Baum" statt.

Der Vorstandsvorsitzende : Stefan Zierke (OV Prenzlau)

Die drei Stellvertreter: Christian Hartphiel (OV Templin) / Michael Witt (OV Schwedt) /Olaf Theiß (OVAngermünde)                

Kassenwartin: Melanie Winkler (OV Templin) / Schriftführer: Michael Steffen (OV Prenzlau)

Die Beistzer: Dr. Wolfgang Seyfried (OV Templin), Susan Jahr (OV Schwedt), Thomas Bernstein (OV Angermünde), Hanka Mittelstädt (OV Prenzlau), Beatrice Kühnke (OV Prenzlau), René Stüpman (OV Prenzlau), Tobias Jürschke (OV Angermünde) und Martin Stransky (OV Templin)

Delegierte für den Landesparteitage aus dem Ortsverein Templin: Dr. Günther Keil und als Ersatzkandidat Martin Stransky

Die Schiedskomission unterstützt Frau Gabriele Förder-Hoff auch aus unserem Ortsverein.             

Die Kassenprüfer aus Templin sind: Dr. Günther Keil und Gottfried Kerner

 

Zu dem Abend: Es waren über drei Stunden in denen wir uns über Ausschüsse und die Arbeit der Abgeordneten informierten, mehr noch waren es die vielen Ämter die durch Wahlen nach zwei Jahren neu zu besetzen waren. Nach der konzentrierten Sitzung und den Wahlgängen konnten wir uns von der tollen Kulinarik der Gaststätte  "Grüner Baum" in Ringenwalde begeistern lassen.

Unser Dank gilt der lieben Familie Räthel und dem Team des Gasthofes für den tollen Rahmen für diese Veranstaltung. Auch Sebastian Schmidt und Stefan Zierke ein großes Dankeschön für die Organisation des Abends. Melanie Winkler und Dr. Wolgang Seyfried zusammen mit vielen anderen Akteuren führten durch die Sitzung und kannten die Satzungen sehr genau .

 

27.05.2019 in Kommunalpolitik

Unsere gewählten Kandidaten für die Stadt Templin

 
Unsere Abgeordneten für Templin

Nun steht es fest, die SPD Templin zieht mit fünf Kandidaten in die Stadtverordnetenversammlung.

Christian Hartphiel

Jana Tattenberg

Nico Brückmann

Julia Wiedenhaupt

Gottfried Kerner

Das Sind unsere gewählten Kollegen. Eine gute Mischung, Frauen und Männer, die sich für unsere Stadt engagieren wollen.

Unser Dank gilt allen Wählerinnen und Wählern die uns mit Ihrer Stimme unterstützt haben.

 

11.05.2019 in Kommunalpolitik

Unsere Templiner Kandidaten für den Kreistag Uckermark

 

Wir möchten Ihnen unsere Kandidaten zur Kreistagswahl näher bringen. Gerade, wer leider keine Broschüre im Briefkasten hatte kann sich diese hier kostenfrei herunterladen.

Unsere Kreistagskandidaten

SPD Aktuell

Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Der Angriff auf die Synagoge in Halle ist politisch gesehen keine Einzeltat
Die SPD-Fraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle auf Schärfste. Rolf Mützenich warnt davor, die Tat als Einzelfall zu sehen. Die Verharmlosung von rechtsradikalem Gedankengut dürfe nicht länger hingenommen werden. „Die SPD-Bundestagsfraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle aufs Schärfste. Der hinterhältige Angriff auf die Synagoge und der kaltblütige Mord an Menschen ist politisch gesehen keine

Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt
Fraktionsvizin Gabriela Heinrich schaut besorgt auf die Entwicklungen an der türkisch-syrischen Grenze. Die Türkei müsse dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. „Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt. Die Türkei muss dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. Syrien braucht Wege zum Frieden statt eine weitere Destabilisierung und humanitäre Krisen.

Demokratieförderung braucht einen langen Atem
Das Anti-Extremismus-Programm „Demokratie leben!“ soll verlängert werden. Wichtig sei es, endlich weg von der Projektfinanzierung hin zur strukturellen Förderung zu kommen, sagt Katja Mast. „Demokratieförderung braucht einen langen Atem. Es ist gut, dass Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bundesfinanzminister Olaf Scholz den Weg dafür frei gemacht haben, dass das Bundesprogramm ‚Demokratie leben!‘ auch im Jahr 2020 mit

Ein Service von websozis.info